Seiteninhalt
10.11.2017

Mitgliederversammlung der AGFK Brandenburg tagte in Luckenwalde

Am 8. November 2017 tagte die Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Kommunen Brandenburg (AGFK Brandenburg) im Rathaus der Stadt Luckenwalde. Frau Cornelia George konnte in Stellvertretung der Bürgermeisterin Teilnehmer aus insgesamt neun der fünfzehn in der AGFK organisierten kommunalen Gebietskörperschaften sowie die Vertreter der Geschäftsstelle begrüßen.

Luckenwalde ist Gründungsmitglied der Arbeitsgemeinschaft, die im Mai 2015 unter Schirmherrschaft der Ministerin für Infrastruktur und Landesplanung, Frau Katrin Schneider, von den Landkreisen Dahme-Spreewald, Märkisch-Oderland, Potsdam-Mittelmark, Teltow-Fläming und den Städten Potsdam, Frankfurt (Oder), Brandenburg an der Havel, Neuruppin, Treuenbrietzen, Luckenwalde, Oranienburg, Eberswalde und Perleberg gegründet wurde. Inzwischen sind auch Ludwigsfelde und Königs Wusterhausen der Arbeitsgemeinschaft beigetreten. Den Vorsitz der Arbeitsgemeinschaft führt der Landkreis Dahme-Spreewald.

Die AGFK hat sich zum Ziel gesetzt, den Radverkehr in den Brandenburger Kommunen wesentlich zu verbessern. Nachdem Frau George in ihrer Begrüßung eine kurze Darstellung der Bemühungen und der Ziele der Stadt Luckenwalde gab, die Voraussetzungen für den Radverkehr in Luckenwalde zu verbessern, wurde über den Finanzplan des laufenden Jahres berichtet und der Finanzplan für das kommende Jahr beschlossen.

Weiterhin wurden das Treffen der AGFKs aller Bundesländer sowie die bundesweite Fahrradkommunalkonferenz; die am 6. und 7. November in Berlin stattfanden, ausgewertet. Die Mitglieder erhielten Informationen über das Seminar „Fahrrad Parken“, das die AGFK in Zusammenarbeit mit der Fahrradakademie des Deutschen Instituts für Urbanistik am 14. und 15. Februar 2018 in Potsdam durchführt. Weitere Informationen finden Sie unter der Seite der AGFK.

Seite drucken | Autor: Ekkehard Buß | zuletzt geändert am: 10.11.2017