Seiteninhalt
13.03.2018

Rastbänke im Stadtgebiet

313 Bänke gibt es im öffentlichen Raum Luckenwaldes. Davon stehen 54 auf den Friedhöfen und 55 auf den öffentlichen Spielplätzen. Der Rest ist im übrigen Stadtgebiet verteilt, z. B. im Stadtpark, am Weichpfuhl und auf dem Boulevard.

In der gestrigen Sitzung des Ausschusses für Gesundheit, Soziales und öffentliche Ordnung wurde darüber diskutiert, an welchen Stellen Bänke ergänzt werden sollten. Besonders im Fokus stehen dabei ältere Mitbürger und die Wege, die sie zurücklegen.

„Die Menschen möchten sich in der Stadt bewegen und zum urbanen Leben in der Stadt gehören. Längere Distanzen zwischen der Wohnung und den Zielen sind für ältere Menschen oft ein Problem. Gern würden sie sich nach einigen hundert Metern setzen und sich ausruhen. Möglichkeiten gibt es bereits viele im Stadtgebiet.“, so Jürgen Schmeier, Leiter des Straßen-, Grünflächen- und Friedhofsamtes.

Deshalb wurde ermittelt, welche Fußwege oft von älteren Menschen zurückgelegt werden, welche Ziele für sie relevant sind und wo dementsprechend Rastbänke fehlen.

Im vergangenen Jahr wurden zusätzliche Bänke z. B. in der Schützenstraße, im Weichpfuhlpark, in der Jänickendorfer Straße, der Gottower Straße und der Straße des Friedens aufgestellt. Auch in den kommenden Jahren sollen einige Bänke dazukommen, so u. a. an stark frequentierten Bushaltestellen.

Seite drucken | Autor: Sonja Dirauf | zuletzt geändert am: 13.03.2018