Seiteninhalt
Inhalt

Gedenken am 8. Mai - 75 Jahre Kriegsende

Vor 75 Jahren endete der 2. Weltkrieg. Am 22. April 1945 nahm die Rote Armee Luckenwalde ein. Am 8. Mai 1945 erklärte das Oberkommando der Deutschen Wehrmacht die bedingungslose Kapitulation. Dieser Tag ging als offizielles Datum des Kriegsendes in Europa in die Geschichte ein.

Der Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung Luckenwalde und die Bürgermeisterin gedenken in einem Brief dem Kriegsende.

Bericht des Museumsleiters Roman Schmidt über den kanadischen Kriegsgefangenen Anton Novak, der in seinem Tagebuch seine Eindrücke als Kriegsgefangener, als Befreiter und seine Wahrnehmung der »Stunde Null« in Luckenwalde festgehalten hat.

Artikel der Historikerin Barbara Schieb. Sie stellt Günter Naumann als Mitglied der Luckenwalder Widerstandsgruppe »Gemeinschaft für Frieden und Aufbau« in den Mittelpunkt. Er befand sich in Haft und sah mit Bangen dem Volksgerichtshof-Prozess entgegen.

Bericht von Detlev Riemer über die jüdische Familie Boche.

Worte von Felix Thier zur Gedenkveranstaltung 75 Jahre Kriegsende am 8. Mai 2020 auf dem Stalag-Friedhof