Seiteninhalt
Inhalt

A - Z Dienstleistungen

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | Sch | St | T | U | V | W | X | Y | Z | Ä | Ö | Ü

Wanderlager

Beschreibung

Verkaufsveranstaltung nach § 56a Gewerbeordnung (GewO) – Wanderlager

Wer Waren oder Dienstleistungen mit vorhergehender öffentlicher Ankündigung betreiben will, hat hierfür eine Verkaufsveranstaltung nach § 56a GewO - Wanderlager - zwei Wochen vor Beginn der für den Ort der Veranstaltung zuständigen Behörde anzuzeigen.

Die Bearbeitung der Anzeigen beträgt in der Regel 1 Woche.

Hinweise:
Die zuständige Behörde kann die Veranstaltung eines Wanderlagers untersagen, wenn die Anzeige nicht rechtzeitig oder nicht wahrheitsgemäß oder nicht vollständig erstattet ist oder wenn die öffentliche Ankündigung nicht den gesetzlichen Vorschriften entspricht.

Unentgeltliche Zuwendungen (Waren oder Leistungen) einschließlich Preisausschreiben, Verlosungen und Ausspielungen dürfen nicht angekündigt werden.
Das Wanderlager darf an Ort und Stelle nur durch den in der Anzeige genannten Veranstalter oder einen von ihm schriftlich bevollmächtigten Vertreter geleitet werden.

Die Anzeige muss folgende Angaben enthalten:

  • den Ort und die Zeit der Veranstaltung,
  • den Namen des Veranstalters und desjenigen, für dessen Rechnung die Waren vertrieben werden, sowie die Wohnung oder die gewerbliche Niederlassung dieser Personen,
  • den Wortlaut und die Art der beabsichtigten öffentlichen Ankündigung.
    Anzeigefrist: 2 Wochen vor Beginn der Veranstaltung

      Notwendige Unterlagen

      Notwendige Unterlagen (in 2-facher Ausfertigung)

      • vollständig ausgefülltes Formular (siehe Formulare)
      • Reisegewerbekarte oder gleichwertiges Dokument § 55 Absatz 1 Gewerbeordnung
      • Anzeige einer Verkaufsveranstaltung (Wanderlager)

      Hinweise

      Information gemäß Artikel 13 und 14 der Datenschutz-Grundverordnung für Gewerbeangelegenheiten (PDF, 77 kB, 10.12.2018)

      Seite drucken | zuletzt geändert am: 13.12.2018