Seiteninhalt
28.05.2018

Gestaltungs-Ideen für die Siedlung »Auf dem Sande« - Veranstaltung am 15. Mai 2018

Ziel der Veranstaltung in der Goldenen 33 war die Vorstellung des aktuellen Sachstands durch das Institut für Neue Industriekultur INIK GmbH sowie erste konkrete Gestaltungs- und Planungsansätze zur Diskussion zu stellen. Die anwesenden Anwohner verfolgten aufmerksam die Gestaltungsvarianten, die von den Herren Dr. Lars Scharnholz, Joachim Faßmann und Andreas Klapper INIK GmbH (INIK) vorgestellt wurden.

Diese Varianten sind im Nachgang des Stadtspazierganges entwickelt worden, der Mitte März mit rund 70 Anwohnern der Siedlung stattfand. Bereits da hatten die Teilnehmer ihre Wünsche und Bedenken zur Gestaltung „Auf dem Sande“ geäußert und die Parkplatzproblematik angesprochen. Im Ergebnis der Umfrage bei den Bewohnern stellte Dr. Scharnholz fest, „dass die Bewohner -Auf dem Sande- mehrheitlich mit der Quartiersumgebung zufrieden sind. Ruhe, Sicherheit und gute Nachbarschaft werden von der Bewohnern geschätzt.“ Weiter präsentierte Herr Dr. Scharnholz die Funktions- und Substanzschwächen der Siedlung sowie die Sanierungsziele und Handlungsbereiche.

Herr Faßmann erläuterte die Gestaltungsansätze des öffentlichen Raums. „Die Fortführung der 30er-Zone wird mehrheitlich als positiv bewertet.“ Die Parkplatzsituation wurde näher untersucht. Mit Anwohnerparkausweisen und Lösungen für Parkplatzangebote von Besuchern wird sich im Zuge der Rahmenplanerstellung sorgfältig beschäftigt. Für das „Torhaus“ stellte Herr Faßmann drei verschieden Gestaltungsvarianten vor. Mehrheitlich sprachen sich die anwesenden Bewohner für einen Platz mit Umfahrung (historisch) oder einem Platz mit niveaugleicher Gestaltung (Fahrbahn, Gehweg, Grünfläche) aus.

Dr. Scharnholz fasste am Ende der Präsentation zusammen, dass die Werkstatt ein wesentlicher „Meilenstein“ zur Entwicklung der vorbereitenden Untersuchung und des städtebaulichen Rahmenplans ist und die Ausweisung einer Gebietskulisse als Sanierungsgebiet (umfassendes Verfahren) ihrer Ansicht nach gegeben ist.  

Stadtplanungsamtsleiter Peter Mann verwies darauf, dass die Vorstellungen die Empfehlung des Fachplaners sind. „In den kommenden Wochen wird hierzu ein entsprechender Bericht vom INIK erarbeitet und dann vorgelegt. Dieser ist dann u. a. Grundlage für die Diskussion in den politischen Gremien.“

Das Protokoll und die Präsentation finden Sie hiernach:

Protokoll Planungswerkstatt Auf dem Sande vom 15.05.2018 (PDF, 72 kB)

Präsentation Planungswerkstatt Auf dem Sande vom 15.05.2018 (PDF, 10 MB)

Seite drucken | Autor: Britta Jähner | zuletzt geändert am: 28.05.2018