Seiteninhalt
28.01.2019

Volle Hallen unterm Funkturm - die Grüne Woche 2019

400.000 Besucher, 51 Mio. Euro Umsatz, 1.750 Aussteller aus 61 Ländern – so liest sich die diesjährige Bilanz der 84. Grünen Woche in Berlin, die der grün-leuchtende Funkturm schon von weitem sichtbar anpries. Damit liegen die Zahlen etwa auf dem Niveau des Vorjahres.

Die Wirtschaftsförderung mischte sich an zwei Tagen ins Getümmel der stets gut besuchten Brandenburg-Halle am Stand des Landkreises Teltow-Fläming und repräsentierte die Stadt. Als langjährige Partnerunternehmen boten die Luckenwalder Fleischwaren sowie die Mühle Steinmeyer wieder ihre leckeren Produkte zum Verkosten und Verkauf an. Zahlreiche Würste wurden geschnitten und Brote bestrichen, um die Besucher des gut frequentierten Standes zu verköstigen. Man profitierte merklich vom nicht enden wollenden Besucherstrom in der Brandenburg-Halle, die sich wie in den Vorjahren zu einem der Highlights und Besuchermagneten der Messe entpuppte. Beide Unternehmen zogen deshalb ein positives Resümee und sind auch in diesem Jahr von einem belebenden Effekt der Messe überzeugt.

Die Mitarbeiter der Stadt führten viele interessante und anregende Gespräche mit wohnhaften Luckenwaldern, Ehemaligen oder Stadtinteressierten und gaben Auskunft über Veranstaltungs-Highlights, Ausflugsziele oder zu Entwicklungstrends der Stadt.

Da die Grüne Woche seit nunmehr neun Jahren fest im Messekalender von Luckenwalde verankert ist, dürfte ein Wiedersehen zur 10-jährigen Teilnahme in 2020 fast pflichtgemäß sein.

Seite drucken | Autor: Manuel Haberland | zuletzt geändert am: 29.01.2019