Seiteninhalt
31.05.2018

Zum Ersten, zum Zweiten, zum Dritten...

... hieß es gestern bei der Fundsachenversteigerung der Stadt Luckenwalde. Dort werden alljährlich Dinge versteigert, die sechs Monate lang nicht im Fundbüro abgeholt wurden. Besonders beliebt bei den Mitbietenden sind Fahrräder, die noch gut in Schuss sind oder mit kleinen Reparaturen wieder flott gemacht werden können. Die billigsten gingen für 5 Euro vom Hof. Das höchste Gebot lag bei 95 Euro. Aber auch Fundgegenstände aus der Fläming-Therme und dem Krankenhaus fanden neue Besitzer. Alles was nicht versteigert wurde, wird an soziale Einrichtungen gespendet.
Seite drucken | Autor: Sonja Dirauf | zuletzt geändert am: 31.05.2018