Seiteninhalt
Inhalt
30.05.2023

Eine Drohne für die Feuerwehr

Bei der Luckenwalder Feuerwehr freut man sich derzeit über einen technischen Neuzugang. Seit heute sind die Kameradinnen und Kameraden mit einer Drohne mit Wärmebildkamera ausgestattet, die insbesondere in der bevorstehenden Waldbrandsaison sehr hilfreich sein wird. 

Dank der Unterstützung von zwei Sponsoren, unter anderem der Firma Uwe Jacob Brunnenbau, konnte die Drohne als Vorführmodell zu speziellen Konditionen von knapp 1.400 Euro beim Feuerwehrgerätehersteller Rosenbauer erworben werden. Auch wenn das Modell zur ersten Generation von Drohnen mit Wärmebildkameras gehört und auf dem normalen Markt gar nicht mehr zu erwerben ist, bietet sie dennoch alle technischen Voraussetzungen, die es für eine Feuerwehr in der Größenordnung der Stadt Luckenwalde braucht. Vor allem ist sie intuitiv bedienbar und somit leicht verständlich. 

Nicht nur bei der Lokalisierung von Brandherden und Glutnestern wird die Drohne zukünftig zum Einsatz kommen, sondern auch im Rahmen von Ausbildungseinheiten. Dank der Drohne sind außerdem auch Maschineneinsparungen möglich, beispielsweise dort, wo sonst häufig eine Drehleiter benötigt wurde. Nun können sich die Kameradinnen und Kameraden in kürzester Zeit einen Überblick über die Lage verschaffen.

Seite drucken | Autor: Elisabeth Thiemann | zuletzt geändert am: 30.05.2023