Seiteninhalt
Inhalt
06.03.2023

Rückblick, Dankeschön und Ehrungen

Pandemiebedingt blickte die Luckenwalder Feuerwehr am Freitag in der Jahreshauptversammlung nicht nur auf ein, sondern zwei Rekordjahre zurück. 2021 wurde die Feuerwehr zu 690 Einsätzen gerufen, im letzten Jahr sogar zu 829. Darin enthalten ist noch nicht einmal die Hilfeleistung einiger Kameraden bei der Flutkatastophe im Ahrtal 2021, wie Bürgermeisterin Elisabeth Herzog-von der Heide betonte: "Dieses Stück gelebter Solidarität zeugt davon, aus welchem Holz gute Feuerwehrmänner und -frauen geschnitzt sind."

161 Kameradinnen und Kameraden umfasst derzeit die Freiwillige Feuerwehr Luckenwalde mit den hauptamtlichen Kräften, der Jugendfeuerwehr und der Alters- und Ehrenabteilung. "Die Jahreshauptversammlung ist für uns, die wir uns unter Ihren Schutz gestellt haben, die Gelegenheit, uns bewusst zu machen, was wir Ihnen zu verdanken haben und dies auch einmal auszusprechen. Deshalb jedem einzelnen von Ihnen und auch Ihren Angehörigen: Danke!", unterstrich die Bürgermeisterin, der besonders die Schwierigkeiten beim Brand der Kunsthalle bei Temperaturen weit unter Null in Erinnerung geblieben sind.

Seite drucken | Autor: Sonja Dirauf | zuletzt geändert am: 06.03.2023