Seiteninhalt
Inhalt

800 Forellen zum Jubiläum

Am 13. April schenkte der Landesanglerverband der Stadt Luckenwalde zum Jubiläum 800 Forellen. Diese wurden in der Nuthe und im Königsgraben ausgesetzt.

Gunter Fritsch, Präsident des Landesanglerverbandes, betonte, dass die Bachforelle eine gute Wasserqualität benötigt: „Indem wir diese Fische in die Nuthe entlassen, verdeutlichen und würdigen wir die großen Fortschritte im Bereich des Gewässerschutzes, die in den vergangenen 25 Jahren, nicht zuletzt auch durch das besondere Engagement der Stadt Luckenwalde, erreicht wurden. Gleichzeitig hoffen wir, dass alle, die für die Nuthe Verantwortung tragen, auch künftig gemeinsam daran arbeiten werden, die Nuthe als Kleinod für die Stadt und ihre Bürger zu erhalten und zu entwickeln.“

 


Bürgermeisterin Elisabeth Herzog-von der Heide dankte Herrn Gerhard Maetz für die tolle Idee und betonte, dass es Luckenwalde nicht gäbe, wenn die Nuthe nicht wäre. Diese Lebensader sei lange in Vergessenheit geraten, werde nun aber wieder erlebbar gemacht.

Andreas Koppetzki, Geschäftsführer des Landesanglerverbandes, berichtete, dass die Fische aus einer Aufzuchtstation in der Rhön stammen und etwa drei Jahre alt sind. Auch er hofft, dass die Tiere sich in der Nuthe wohl fühlen: „Schön wäre, wenn man von der Brücke aus die Fische im Wasser beobachten könnte.“

Seite drucken | Autor: Sonja Dirauf | zuletzt geändert am: 09.11.2016