Seiteninhalt
Inhalt

Ein Buddy-Bär zum 800-jährigen Bestehen Luckenwaldes

Jutta Behr vom gleichnamigen Sanitätshaus ist Fan von den Buddy-Bären aus Berlin, die weltweit zu sehen sind. Da hatte sie die Idee, zum 800. Geburtstag Luckenwaldes ein Exemplar nach Luckenwalde zu holen. Die liebevolle Gestaltung gab Frau Behr in die Hände von Birgit Wohlauf, Firma Stichtag aus Jüterbog. Die Airbrush-Künstlerin benötigte ein paar Tage, ehe das Ergebnis gezeigt werden konnte. Die GFK-Plastik musste angeschliffen und mehrfach grundiert werden, bevor Frau Wohlauf die Motive per Handmalerei und Sprühtechnik aufbringen konnte.

Am 22. September war es dann soweit. Umringt von Kindern und Erziehern des evangelischen Kindergartens, der Gestalterin Frau Wohlauf, Mitarbeitern und Familie des Unternehmens sowie Andrea Rottke und Frank Dunker von der städtischen Projektgruppe „800 Jahre Luckenwalde“ enthüllte Frau Behr den farbenfrohen Bären in ihrem Garten.

Vorne über dem Bauch trägt der Bär eine Schärpe mit dem Logo zur 800-Jahr-Feier, darüber lugt der Bär, das Logo des Sanitätshauses, hervor.

„Auf dem Rücken schauen die Kariedeljungs keck über die Schulter, als wollten sie sagen: Wir sind jetzt mal weg!“, so Jutta Behr. (Zur Sanierung des Boulevards wurden die Kariedeljungen vom Brunnen sorgfältig abgebaut und eingelagert.)

Für den Bären Bruno, wie er gleich getauft wurde, muss noch ein schönes Plätzchen gefunden werden, „damit viele Leute ihn sehen und sich an ein schönes Jahr 2016 erinnern.“, betonte Jutta Behr. Die Kita-Kinder stimmten Bruno zu Ehren das Lied vom kleinen Teddy-Bär aus dem Spielzeugland „Bummi, Bummi...“ an.

Seite drucken | Autor: Britta Jähner | zuletzt geändert am: 09.11.2016