Seiteninhalt
Inhalt

Stadt sagt schweren Herzens das Turmfest ab

Nach gründlicher Überlegung haben die Bürgermeisterin und Stephan Gruschwitz als Leiter des Amtes für Wirtschaftsförderung, Kultur und Tourismus die Entscheidung getroffen, das für Juni 2020 geplante Turmfest abzusagen.

Seit vorgestern ist es amtlich, dass auch zwei Luckenwalder mit dem CORONA-Virus infiziert sind. Auch wenn wir alle hoffen, dass die Kurve der Neuinfektionen abflachen und in absehbarer Zeit die Nulllinie erreichen wird, so wird es auch danach angeraten sein, größere Menschenansammlungen zu meiden. Wir schätzen ein, dass erst die Entwicklung und Anwendung geeigneter Impfstoffe „ein Leben wie vorher“ möglich machen können.

Markenzeichen unseres Turmfestes ist es ja gerade, dass viele Tausend Menschen zusammenkommen und miteinander feiern. Nach heutigem Erkenntnisstand – auch losgelöst von der Dauer des derzeitigen Versammlungsverbotes – wäre es völlig verantwortungslos, eine solche Massenveranstaltung zu initiieren.

Normalerweise begänne zwei Monate vor dem Turmfest die heiße Phase der Vorbereitungen. Davon lassen wir jetzt ab.

Setzen wir gemeinsam darauf, dass 2021 wieder die Gelegenheit bietet, vom Riesenrad aus auf ein fröhliches Luckenwalde blicken zu können, das die Corona-Krise erfolgreich überwinden konnte.

Elisabeth Herzog-von der Heide                               Stephan Gruschwitz

Seite drucken | Autor: Elisabeth Herzog-von der Heide | zuletzt geändert am: 06.04.2020