Seiteninhalt
Inhalt
03.05.2021

Instandsetzung der Schwindsuchtbrücke beginnt

Mit der notwendigen Instandsetzung der Schwindsuchtbrücke wird am Montag, den 10.05.21 begonnen. Die FUCHS Bau GmbH aus Hainichen/Sachsen hat den Auftrag bekommen und bereitet sich gegenwärtig darauf vor.

Zum Umfang der Instandsetzung gehören die Vergrößerung der Lagerkammern, der Austausch der Auflager, die Erneuerung der Fahrbahnübergangskonstruktion und die Neuasphaltierung der Straßenanschlüsse. Begonnen wird mit dem Ausbau der zu erneuernden Bauwerksteile, Oberflächen und der Bestellung der neuen Auflager. Zum Austausch der Auflager wurde bei der DB AG eine zeitweise Streckensperrung und Abschaltung der Oberleitung beantragt. Das Bauunternehmen wird nun in Abhängigkeit der Bahnbelange einen Bauzeitenplan erstellen.

Die bisherige, grob bemessene Bauzeit erstreckt sich bis Ende September. Für diesen Zeitraum vom 10.05. bis 30.09.21 wird es eine Vollsperrung der Brücke geben. Der Verkehr in der Anhaltstraße wird nur geringfügig eingeschränkt. Der Verkehr von der Rudolf-Breitscheid-Straße wird nur noch in das Treuenbrietzener Tor fahren können, da die Straße (Rampe) zur Schwindsuchtbrücke hoch, mit zu dem Baustellenbereich gehört und als Lagerfläche benötigt wird. Da beide Widerlager und Fahrbahnanschlüsse komplett aufgemacht werden müssen, kann auch kein Fußgängerverkehr stattfinden. Die Bürger werden um Verständnis gebeten. Nach der erfolgreichen Instandsetzung kann die Brücke noch viele Jahrzehnte genutzt werden.  

Seite drucken | Autor: Jürgen Schmeier | zuletzt geändert am: 23.09.2021