Seiteninhalt
26.07.2017

Neues Grün für das Werner-Seelenbinder-Stadion

Einen richtigen Spatenstich gab es nicht. Trotzdem freuten sich alle Beteiligten am 24. Juli, dass der Austausch des Kunstrasenplatzes im Werner-Seelenbinder-Stadion nun endlich losgeht. Der Unterboden kann dank der guten Pflege des alten Platzes erhalten bleiben und deswegen waren keine Spaten nötig. Er wird aufgearbeitet, stabilisiert und einige Fehlstellen werden ersetzt, bevor der neue Kunstrasen in Bahnen verlegt wird. Bei diesem handelt es sich um einen Kunstrasen der vierten Generation, also um den Urenkel des vorherigen, wie Bürgermeisterin Elisabeth Herzog-von der Heide scherzte. Qualitativ hochwertig erfüllt das künstliche Grün mit Naturraseneffekt sämtliche Anforderungen von DFB und FIFA, wie die Fachleute der ausführenden Firma Polytan GmbH betonten. Die Kosten in Höhe von etwa 250.000 Euro wären ohne das Kommunale Infrastrukturprogramm des Landes Brandenburg nicht zu tragen gewesen. Die Stadt zahlt einen Eigenanteil von 80.000 Euro. Die Fördermittel hatte der FSV 63 Luckenwalde eingeworben und auch dank der Unterstützung des Kreissportbundes Teltow-Fläming erhalten. Der Kunstrasenplatz wird aber auch für den Schulsport und von anderen Vereinen genutzt werden.

Am 9. September veranstaltet der FSV zur Einweihung des neuen Rasens ein großes Familienfest.

 

Seite drucken | Autor: Sonja Dirauf | zuletzt geändert am: 26.07.2017