Seiteninhalt
10.10.2017

Transferwerkstatt Aktive Stadt- und Ortsteilzentren

Am 19. und 20. September fand in Luckenwalde eine weitere Veranstaltung aus dem Themenbereich Städteplanung statt, zu der Gäste aus ganz Deutschland anreisten. Die 16. Transferwerkstatt im Städtebauförderprogramm Aktive Stadt- und Ortsteilzentren trug den Titel „Öffentliche Einrichtungen in Stadt- und Ortsteilzentren – Orte für Kultur, Freizeit, Bildung und Gesundheit“. Dazu luden das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit sowie das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung ein. Organisiert wurde die Veranstaltung von der Bundestransferstelle Aktive Stadt- und Ortsteilzentren.

Nach der Begrüßung durch die Bürgermeisterin und einleitenden Vorträgen über öffentliche Einrichtungen als Impulse für die Stadtentwicklung folgten Erläuterungen zu Praxisbeispielen aus Programmkommunen in ganz Deutschland. Besonders beeindruckte Prof. Dr. Tobias Teich von der Westsächsischen Hochschule Zwickau, der ein Kompetenzzentrum für bezahlbare Energie- und Gesundheitskosten vorstellte. Peter Mann, Stadtplanungsamtsleiter der Stadt Luckenwalde, referierte über die Zentrenentwicklung vor Ort und zeigte anschließend bei einem Rundgang die aktuellen Veränderungen. Am zweiten Tag der Transferwerkstatt wurde nach der Vorstellung weiterer Praxisbeispiele in Arbeitsgruppen über die Bedeutung öffentlicher Einrichtungen sowie über Träger- und Nutzungskonzepte diskutiert.

Seite drucken | Autor: Sonja Dirauf | zuletzt geändert am: 10.10.2017