Seiteninhalt
30.11.2017

Energiesparprogramm der Luckenwalder städtischen Schulen startet mit Auftaktveranstaltung am 29. November

Viel Neues über Energie lernen, Spaß haben und dabei Geld sparen – das ist ab sofort in den drei Luckenwalder Grundschulen und der Oberschule angesagt. Das Projekt wird vom Unabhängigen Institut für Umweltfragen aus Berlin begleitet und von den Städtischen Betriebswerken Luckenwalde inhaltlich und finanziell unterstützt. Gemeinsam lernen die Kinder, Lehrer und Hausmeister der Schulen wie man richtig heizt, lüftet und die Räume beleuchtet. Allein von einer Optimierung der Haustechnik und des Nutzerverhaltens verspricht sich Florian Kliche vom Unabhängigen Institut für Umweltfragen eine Einsparung von mindestens 10 Prozent der Energiekosten. Die Arndtschule verbraucht zurzeit 300 Megawattstunden Energie. Das ist so viel wie etwa zehn Einfamilienhäuser verbrauchen. Das Beispiel zeigt, dass eine Einsparung von 10 Prozent sich wirklich lohnen würde.

Seite drucken | Autor: Sonja Dirauf | zuletzt geändert am: 30.11.2017