Seiteninhalt
21.03.2018

Informationsveranstaltung zum Kanalbau

Der alte Schmutzwasserkanal in der Rudolf-Breitscheid-Straße muss erneuert werden. Seit Jahren gibt es immer wieder Probleme mit dem Kanal, der zum Teil unter den Bäumen verläuft und von Wurzeln durchwachsen ist. Gestern fand eine Informationsveranstaltung für alle betroffenen Anwohner statt. Vertreter von Nuwab und Stadt informierten über Bauablauf, Planung und anfallende Kosten. Betroffen ist der südliche Abschnitt der Rudolf-Breitscheid-Straße zwischen Mauerstraße und An den Giebeln.

Auch alle anderen Leitungen und Kanäle werden erneuert. Die Trinkwasserleitung in diesem Bereich ist eine 100 Jahre alte Gussleitung. Die Fallrohre sollen künftig unterirdisch in den Regenwasserkanal münden. Zurzeit enden sie an den Häuserkanten und produzieren bei den derzeitigen Temperaturen Eisflächen auf dem Gehweg.

Die Sanierung soll jedoch frühestens Anfang 2019 beginnen. Zunächst will man die vorbereitenden Untersuchungen für die Siedlung Auf dem Sande abwarten für den Fall, dass ein Sanierungsgebiet daraus wird und die Rudolf-Breitscheid-Straße dazu gehört. So wird verhindert, dass der Abschnitt doppelt angefasst werden muss.

Seite drucken | Autor: Sonja Dirauf | zuletzt geändert am: 21.03.2018