Seiteninhalt
29.06.2018

Weichen für die Sanierung der Burg sind gestellt

Nachdem der Aufsichtsrat am 13. Juni die neue Unternehmensstrategie 2019 – 2028 beschlossen hat, kann Geschäftsführer Horst-Ulrich König seinem Nachfolger Frank Schmidt nun die druckfrische Baugenehmigung für das Projekt „Die Burg“ überreichen.

„Der Umbau des Quartiers Burg ist ein wesentlicher Baustein in der städtebaulichen Entwicklung in Luckenwalde“, so Bürgermeisterin Elisabeth Herzog-von der Heide. Das zentral in der Luckenwalder Innenstadt gelegene Karree aus Plattenbauten soll voraussichtlich Ende 2019 aufwendig saniert und umgebaut werden. Dort werden 139 Wohnungen und acht Gewerbeeinheiten entstehen. „Davon sind 105 Wohnungen belegungsgebunden“, sagt Geschäftsführer König und verweist damit auf den hohen Anteil an Wohnungen, welche für Mieter mit geringen Einkommen bzw. für Transfergeldempfänger zu Verfügung gestellt werden können. Gleichzeitig wird mit der Realisierung auch der hohen Nachfrage nach barrierefreien und barrierearmen Wohnungen Rechnung getragen.

„Dies ist auch wesentlicher Bestandteil unserer neuen Unternehmensstrategie“, so Geschäftsführer Schmidt. Diese sieht vor, dass langfristig nicht nur ein Anteil von 20 Prozent des Wohnungsbestandes barrierefrei sein wird. Aufgrund seiner guten Erfahrungen aus vorherigen Tätigkeiten hat er als zusätzliches Unternehmensziel eine Belegungsbindung von 20 Prozent auf den gesamten Wohnungsbestand der kommunalen Gesellschaft in den Strategieprozess eingebracht.

„In den letzten fünf Jahren haben wir sehr gute Erfahrungen mit der Erarbeitung des Strategieprozesses gemacht. Die damals erarbeitete Strategie wurde durch Herrn König erfolgreich umgesetzt und hat maßgeblich zum wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens geführt. Dafür möchte ich ihm an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich danken.“, so der Vorsitzende des Aufsichtsrates Harald-Albert Swik. Beide Geschäftsführer haben die neue Unternehmensstrategie zusammen mit dem Aufsichtsrat erarbeitet. Horst-Ulrich König verlässt nach fünf Jahren als Geschäftsführer die städtische Wohnungsgesellschaft. Frank Schmidt wird das Unternehmen ab Juli alleine führen.

Seite drucken | Autor: Sonja Dirauf | zuletzt geändert am: 29.06.2018