Seiteninhalt
03.08.2018

Baugeschehen in der Urlaubszeit

In der Urlaubs- und Ferienzeit ist Hochzeit von Sanierungsarbeiten in Schulen und auch Kindereinrichtungen. Davon überzeugten sich Bürgermeisterin Elisabeth Herzog-von der Heide, Amtsleiter Ingo Reinelt und Petra Hartfuß vom Amt für Gebäude- und Beteiligungsverwaltung sowie Hauptamtsleiter Klaus-Ulrich Seifert bei einer Besichtigungsrunde am 2. August. Ehe die besagten Einrichtungen aufgesucht wurden, wurde die Baustelle Gemeindehaus Frankenfelde inspiziert. Während draußen sichtbar ein Gerüst steht, das für die dem Aufzugsanbau dienenden Dachdecker- und Fassadenarbeiten notwendig ist, sind die inneren Tätigkeiten kaum wahrnehmbar. Barrierefreiheit bedeutet nicht nur, ein Gebäude erreichen zu können, sondern auch, sich im Innern ohne fremde Hilfe zu bewegen. Die Beseitigung von Absätzen und Schwellen, die Anordnung eines Vorraums für Treppe und Lift, die Schaffung einer Behindertentoilette und die Verlagerung des Ortsbeiratsbüros lassen keinen Raum unangetastet. Bei den ohnehin anstehenden Renovierungsarbeiten erhält auch der vielseitig genutzte Gemeindesaal eine Akustikdecke. Um das rege Ortsteilleben nicht über Gebühr lahmzulegen, besteht das ehrgeizige Ziel, dass die Frankenfelder bis Silvester ihr „neues“ altes Gemeindehaus wieder in Besitz nehmen können.

Schulzentrum Ludwig-Jahn-Straße

Im Schulzentrum Ludwig-Jahn-Straße wird eine Teilfläche der Außenanlage mit einem Bewässerungssystem ausgestattet.

Ernst-Moritz-Arndt-Grundschule

In der Ernst-Moritz-Arndt-Grundschule wurden weitere Klassenräume und der Speiseraum mit Akustikdecken und Wandabsorbern ausgestattet. Die Räume wurden gemalert, in zwei Klassenräumen wurde neuer Fußbodenbelag verlegt. In der kommenden Woche wird der zweite Fachraum mit einer Interaktiven Tafel ausgestattet und die Arbeiten am Datennetz der Schule abgeschlossen.

Kita Sunshine

Anschließend ging es in die Kita Sunshine. Zunächst schauten sich die Verwaltungsvertreter im „Spatzenhotel“ (Modulbaukita) um. Dort hängen in bunten Farben schon kleine Handtücher im Sanitärraum. Die dazu farblich passenden Zahnputzbecher stehen - mit Namensschildchen versehen - ebenfalls bereit. Im Gegensatz zu den ungenutzten Klassenräumen in den Ferien ist eine Kita auch während der Ferienzeit in Betrieb. Da aber viele Kitakinder im Urlaub sind, ist es möglich, einige Räume leerzuziehen und in der oberen Etage Modernisierungsarbeiten vorzunehmen. Am Montag wurde mit der „Haseneinheit“ begonnen. Der Sanitärraum wird umgestaltet und alters- und behindertengerecht ausgestattet. In den beiden Gruppenräumen wird eine Akustikdecke angebaut, die Elektroinstallation erneuert und zum Abschluss gemalert.

Friedrich-Ebert-Grundschule

In der Friedrich-Ebert-Grundschule soll bis zum Schulbeginn jeder Klassenraum mit einer Akustikdecke und Wandabsorbern ausgestattet sein. Der Antrag auf Baugenehmigung für die barrierefreie Erschließung wurde im Juni 2018 eingereicht. Der Einbau eines Aufzugs ist für 2019 geplant.

Seite drucken | Autor: Britta Jähner | zuletzt geändert am: 07.01.2019