Seiteninhalt
26.08.2018

Luckenwalde liest ... Qualityland

Am Freitagabend wurde die Überraschung gelüftet: Das Buch der diesjährigen Luckenwalde liest Aktion ist das grandiose „Qualityland“ von Marc-Uwe Kling. Zum zehnjährigen Jubiläum der Bibliothek im Bahnhof lässt der Förderverein die Lesekampagne wiederaufleben. Bürgermeisterin Elisabeth Herzog-von der Heide erinnerte daran, dass das Bibliotheksgebäude ein preisgekröntes Aushängeschild für die Stadt ist. „Aber diese schöne Hülle wäre nur totes Kapital, wenn nicht in seinem Innern Frau Freudenberger und ihr Team das Haus mit Geist, Tatkraft, Zugewandtheit, Ideenreichtum, bibliophilem Know-how und Gastfreundschaft füllen würden. Menschen als Leser, als Zuhörer, als Vorleser, Internetsurfer, als Autoren und als darstellende Künstler wie auch als ehrenamtliche Helfer und Gestalter anzuziehen und an unsere Bibliothek zu binden, ist ihr Markenzeichen.“

Der Schauspieler und von den Bibliotheksmitarbeitern zum „Sprachwunder“ erklärte Stefan Kaminski präsentierte das Buch und erstmals eine Lesebrille. Auch die Anwesenden, die das tolle Buch schon kannten, brachte Kaminski mit seinem Vorlesetalent zum Lachen. „Qualityland“ vom Schöpfer des kommunistischen Kängurus Marc-Uwe Kling handelt von einer Zukunft, in der alles von der Technik übernommen wurde: Autofahren, Einkaufen, mit dem Partner Schluss machen und vielleicht auch die Politik. Der Kabarettist Kling beweist, wie viel Kreativität und originelle Ideen zwischen zwei Buchdeckel passen, die wahlweise in einer hellen, optimistischen oder einer dunklen Version daherkommen. Bis Ende September ist das Buch überall in der Stadt an den blau-gelben Lesebänken zu finden.

Seite drucken | Autor: Sonja Dirauf | zuletzt geändert am: 26.08.2018