Seiteninhalt
31.08.2018

Sanierung des Upstallwegs geht los

Gestern Abend hatten sich die Anwohner im Upstallweg noch zu einer kleinen Anliegerversammlung getroffen, um die letzten offenen Fragen zur Sanierung der Straße zu besprechen. Heute Morgen rückte bereits die Fräse an und die Arbeiten haben begonnen.

Das Treffen gestern hatten die Anlieger selbst organisiert. Jürgen Schmeier, Amtsleiter im städtischen Straßen-, Grünflächen- und Friedhofsamt und Lutz Engler von der ausführenden Firma Eurovia beantworteten die letzten Fragen. Der bisherige Belag, der in einem furchtbaren Zustand war, wird gerade 10 cm tief herausgefräst. Nächste Woche werden die Schachtdeckel und Schieberkappen angepasst. Und spätestens Mitte der Woche erhält die Straße 6 cm Profilausgleich und 4 cm Asphaltdeckschicht. Diese wird dann mit hellem Splitt abgestreut, um dem historischen Charakter der Straße gerecht zu werden.

Die Denkmalbehörden hatten sich gegen die Variante mit gelbem Pflaster ausgesprochen und stattdessen Farbasphalt gefordert. Dies hatte die Stadt – auch im Interesse der Anlieger – abgelehnt, da es die Kosten vervielfachen würde. Die Lösung, die nun umgesetzt wird, bleibt im abgesteckten Kostenrahmen und lässt sich schnell realisieren.

Der Upstallweg ist während der Arbeiten komplett gesperrt.

Seite drucken | Autor: Sonja Dirauf | zuletzt geändert am: 06.09.2018