Seiteninhalt
14.11.2018

Baustand Dahmer Straße

Noch in diesem Jahr wird der Leitungsbau im ersten Abschnitt der Dahmer Straße fertiggestellt werden. Das ist das Ziel, das trotz des Zeitverzugs noch vor der Winterpause erreicht werden soll.

Ursprünglich war geplant, den großen Abschnitt vom Kleinen Haag bis zur Einmündung Ackerstraße noch in diesem Jahr asphaltieren zu können. Doch viele kleinere Schwierigkeiten haben in der Gesamtheit dafür gesorgt, dass der Leitungsbau bislang nicht abgeschlossen werden konnte. Erst sehr spät hatten die Städtischen Betriebswerke sich dazu entschlossen, eine Fernwärmetrasse zu verlegen. Die Gasleitung lag ungewöhnlich flach im Gehwegbereich und erst während des Baus wurde klar, dass sie in den Fahrbahnbereich verlegt werden muss. Dort ist es damit inzwischen noch enger geworden. Die Kanäle und Leitungen liegen so dicht, dass Fernwärme- und Gasleitung in die bisherige Trasse der Trinkwasserleitung verlegt wurden. Dies konnte jedoch erst passieren, nachdem die neue Leitung – es handelt sich um die Trinkwasserhauptleitung – verlegt, angeschlossen, gespült, geprüft und freigegeben war. Die komplizierten Höhenlagen und die zahlreichen Einmündungen haben den Leitungs- und Kanalbau zusätzlich Zeit gekostet. Da die Versorgung gewährleistet werden muss, konnten die alten Leitungen und Kanäle erst ausgebaut werden, wenn die neuen funktionstüchtig und angeschlossen waren. Mehrere kurze Terminverzögerungen haben sich summiert und letztendlich einen Verzug von etwa sechs Wochen im sehr knapp kalkulierten Zeitplan ergeben. Dennoch will man es schaffen, den Leitungsbau abzuschließen und die ersten Schichten Schottertragschicht einzubauen, bevor es kalt wird. Während der Winterpause kann die Fahrbahn dann gegebenenfalls von Rettungsdienst und Feuerwehr befahren werden.

Der Bauabschnitt konnte nicht kleiner gewählt werden, da die Trinkwasserhauptleitung auf den etwa 350 m in einem Stück verlegt werden muss. Im nächsten Jahr kann dann ein Vorlauf geschaffen werden, da im hinteren Teil mit dem Leitungsbau begonnen wird, während im ersten Abschnitt der Straßenbau abgeschlossen wird. Auch das wird nicht einfach werden, da die zu erhaltenden Bäume sich in den Gehwegbereichen ausgebreitet haben. Die vielen Wurzeln sorgen dafür, dass die Bauarbeiten mit Handschachtung durchgeführt werden müssen.

Seite drucken | Autor: Sonja Dirauf | zuletzt geändert am: 14.11.2018