Seiteninhalt
25.07.2019

Abriss des Radballgerätelagers

Im Werner-Seelenbinder-Stadion haben die Arbeiten am Radballgerätelager des SG Stern begonnen. Der Verein reißt derzeit das alte Holzgebäude ab. Um Kosten zu sparen, übernehmen die Vereinsmitglieder das in Eigenregie. Dabei helfen dankenswerter Weise die Unternehmen Landschaftsbau Katritzki und Stapler- und Hydraulik-Service GmbH.

In der kommenden Woche wird die Bodenplatte entfernt und Vorbereitungen für den Neubau werden getroffen, bevor es dann Anfang August mit dem Bau losgehen wird.

Der Radballverein SG Stern hatte sich im dritten Bürgerhaushalt ein neues Gerätelager gewünscht. Die hochwertigen und teuren Sportgeräte werden bislang in dem maroden Holzbungalow untergebracht, der links vor dem Kunstrasenplatz steht. Der Vorschlag hatte es mit 1319 Stimmen auf Platz 1 geschafft.

Seite drucken | Autor: Sonja Dirauf | zuletzt geändert am: 25.07.2019