Seiteninhalt
26.08.2019

42. Luckenwalder Tierparksonntag - Jimmi und Jack getauft

Gestern fand traditionsgemäß der Luckenwalder Tierparksonntag statt - mittlerweile zum 42. Mal. Eröffnet wurde das tierische Vergnügen mit der Angermünder Blasmusik. Dicht umringt von großen und kleinen Tierfreunden wurden zwei Alpakas während der traditionellen Tiertaufe durch Michael Geißler getauft. Jimmi, das braune Alpaka wurde im letzten Jahr am 15. Oktober geboren und das weiße Jungtier Jack kam am 25. Dezember auf die Welt.

Nach der Tiertaufe wurde Herr Geißler als Tierparkdirektor offiziell nach über 25 Jahren verabschiedet. Michael Wessel und Erik Scheidler vom Verein der Freunde und Förderer des Tierparks Luckenwalde e. V. überreichten ihm zum Abschied eine Apfelquitte für seinen Garten. Auch Bürgermeisterin Elisabeth Herzog-von der Heide verabschiedete Michael Geißler u. a. mit einem Porzellan-Pelikan in den wohlverdienten Ruhestand. „Der Tierpark und Luckenwalde sind im gleichen Atemzug wie Herr Geißler und der Tierpark zu nennen.“ Stets habe der Tierparkchef für einen Tierbesatz gesorgt, der attraktiv für die Besucher ist. Michael Geißler selbst freut sich auf seinen Ruhestand, zumal er nun drei Wochen am Stück seinen Urlaub verbringen kann. Danach wird er weiterhin mit Rat und Tat dem Tierparkteam zur Seite stehen. Seit 1. August liegen die Geschicke des Tierparks in den Händen von Philipp Herrmann. Seine elfjährige Berufserfahrung als Tierpfleger im Berliner Zoo qualifiziert ihn für die neue Herausforderung, die er mit Freude annimmt: „Ich übernehme einen gut gehenden Tierpark und ein tolles Team.“ Seine Familie und er fühlen sich bereits sehr wohl in ihrer neuen Heimatstadt Luckenwalde.
Im Programm ging es mit der Zauberlehrstunde auf Hogwarth weiter, die vor allem die jüngsten Gäste begeisterte. Mit einer bunten Unterhaltungsshow klang der Tag für die Tierparkfestbesucher aus.  

Seite drucken | Autor: Britta Jähner | zuletzt geändert am: 28.08.2019