Seiteninhalt
15.11.2019

Teppiche und Medaillen

Großes Gedränge herrschte gestern Abend im HeimatMuseum. Zur Eröffnung der neuen Ausstellung „Zeitsprung“ waren zahlreiche Besucher gekommen. Die Ausstellung zeigt Entwürfe und Bildteppiche von Gitta Kuhl sowie Schmuck und Medaillen von Peter Kuhl.

Kunsthistorikerin Karen Grunow erklärte eindrücklich, wie viel Arbeit in diesen beiden ungewöhnlichen Kunstformen steckt. Beate Klemens spielte auf der Geige Stücke, die sie für ähnlich verwoben und verschlungen hält, wie die ausgestellte Teppichkunst.

Die Ausstellung ist noch bis zum 5. Januar 2020 im HeimatMuseum zu sehen.

Seite drucken | Autor: Sonja Dirauf | zuletzt geändert am: 15.11.2019