Seiteninhalt
Inhalt
03.04.2020

Material für Schichtholzhecken wird gesammelt

Wer die nächsten schönen Tage nutzt, um den Garten auf Vordermann zu bringen – natürlich mit ausreichend Abstand zu den Mitmenschen – hat danach vielleicht Astwerk, Gehölz- oder Heckenschnitt übrig. Die Recyclinghöfe sind geschlossen, die Osterfeuer sind wegen Corona abgesagt und wegen der aktuell hohen Waldbrandstufe sind auch kleinere Feuer nicht erlaubt.

Naturholz kann stattdessen am Gewerbe- und Industriegebiet Zapfholzweg abgeladen werden. An der älteren Stichstraße, die am nächsten an der B 101n liegt, kann das Material kostenlos abgegeben werden. Ab dem 6. April ist dort von montags bis donnerstags von 15 bis 18 Uhr ein Mitarbeiter des Straßen-, Grünflächen- und Friedhofsamtes vor Ort. Gebraucht wird Naturholz, keine Baumaterialien und kein Stammholz, aber Äste, Hecken- und Gehölzschnitt. Entstehen sollen daraus Schichtholzhecken, als Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen für die Erschließung des Industrie- und Gewerbegebietes.

Das Ordnungsamt und die Feuerwehr Luckenwalde weisen darauf hin, dass auch kleinere Feuer wegen der aktuellen Waldbrandgefahr nicht erlaubt sind. Verstöße stellen eine Ordnungswidrigkeit dar.

Seite drucken | Autor: Sonja Dirauf | zuletzt geändert am: 03.04.2020