Seiteninhalt
Inhalt
06.04.2020

jobsNOW – jetzt mit Jobs raus aus der Krise!

In der aktuellen Situation gibt es viele notleidende Betriebe, die händeringend schnellstmöglich Personal suchen. Mit der Kampagne jobsNOW - jetzt mit Jobs raus aus der Krise! reagieren Arbeitsagentur und Jobcenter. Ab sofort ist exklusiv eine Jobhotline von montags bis donnerstags in der Zeit von 8 bis 16 Uhr geschaltet. Unter der 0331 / 880 3000 können einfach und schnell alle Jobangebote durchgegeben werden. Die Hotline ist aber auch für Jobsuchende – egal was sie vorher gemacht haben oder woher sie kommen – vom Arbeitslosen über den Kurzarbeiter, über Schüler und Studenten bis zum Rentner. Es soll eine einfache und schnelle Vermittlung, ohne viel Bürokratie geben, denn jede Hand wird gebraucht.

Übrigens: Hinzuverdienst auch für Kurzarbeiter möglich

Vom 1. April bis zum 31. Oktober 2020 tritt eine Sonderregelung in Kraft: Wer während der Kurzarbeit eine Beschäftigung in einem systemrelevanten Bereich aufnimmt, muss sich das dabei verdiente Entgelt nicht auf das Kurzarbeitergeld anrechnen lassen. Dabei darf das Gesamteinkommen aus noch gezahltem Arbeitseinkommen und dem Kurzarbeitergeld sowie dem Hinzuverdienst das normale Nettoeinkommen nicht übersteigen.

Beispiele für Tätigkeiten, die den systemrelevanten Branchen und Berufen zuzuordnen sind: 

  • medizinische Versorgung
  • Versorgung von Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen mit Lebensmitteln
  • Versorgung mit unmittelbar lebenserhaltenden Medizinprodukten und Geräten
  • Apotheken
  • Güterverkehr (z. B. für die Verteilung von Lebensmitteln an den Groß- und Einzelhandel)
  • Lebensmittelhandel (z. B. Verkauf oder Auffüllen von Regalen)
  • Lebensmittelherstellung (auch Landwirtschaft)
  • Lieferdienste zur Verteilung von Lebensmitteln
Seite drucken | Autor: Jördis Nagel | zuletzt geändert am: 06.04.2020