Seiteninhalt
Inhalt
24.04.2020

Das Stadttheater in Zeiten von Corona

Trotz Veranstaltungspause durch Corona ruht das Theater nicht. Die Mitarbeiter nutzen die vorstellungsfreie Zeit für etliche Maßnahmen, die schon lange einmal geplant waren oder auch erst in der Sommerspielpause hätten umgesetzt werden können. So wurde zunächst der komplette Bühnenboden bearbeitet, der aus einer besonderen Holzsorte, der „American Pine“, besteht. Nach mehrmaligen Schleifarbeiten und unzähligen Reinigungen wurde er reichlich mit einem speziellen Bühnen-Öl gestrichen. Und jetzt muss (und kann) er nur noch trocknen, um seine matte Farbe zu erhalten.

Auch die Küche im Theaterkeller, die mittlerweile über 20 Jahre alt ist, erhielt nun endlich neue Möbel, die teilweise schon aufgebaut wurden.

Vorgezogen wurde auch die elektrische Revision, die eigentlich erst am Ende des Jahres geplant war. Überprüft werden alle elektrischen beweglichen Geräte, vom Scheinwerfer, über die meterlangen Kabel und Verteilerdosen bis zur letzten Lampe. Und demnächst erhalten die Fenster des großen Theatersaals einen neuen Anstrich.

Der Kartenverkauf über die Touristinformation (telefonisch über 03371- 672500 und online) läuft natürlich weiter.

Hier wird gerade das Programmheft für die neue Spielsaison vorbereitet und geschrieben. Eine schwierige Mission, da aufgrund der Gesetzeslage für Kulturveranstaltungen die Veranstalter laufend die Termine verschieben müssen. Aber man darf gespannt sein und sich freuen. Der Spielplan hält einige Überraschungen bereit.

Das Team der Kultur und vor allem die Künstler freuen sich, Sie hoffentlich bald wieder im Luckenwalder Stadttheater begrüßen zu können, um unterhaltsame und unbeschwerte Stunden zu ermöglichen.

Seite drucken | Autor: Heike Popke | zuletzt geändert am: 27.04.2020