Seiteninhalt
Inhalt
26.03.2024

Neuer Spielplatz wurde eröffnet

Gestern wurde endlich der neue Spielplatz an der Ecke Grünstraße/Neue Baruther Straße eingeweiht. Kinder der nahegelegenen evangelischen Kita trugen erst Auszüge aus ihrem Frühlingskonzert vor und durften dann als erste den neuen Spielplatz testen. Der sechseckige Kletterturm, die Sandförderanlage und vor allem das Trampolin kamen sehr gut an.

Bevor es im letzten Jahr mit dem Bau losging, hatten Schülerinnen und Schüler der Friedrich-Ebert-Grundschule entschieden, welche Spielgeräte es werden sollten. Dieser Teilraum des Städtebauförderprogramms Soziale Stadt hat dringend einen Spielplatz gebraucht und kaum Flächen dafür geboten. Der Anteil an Familien ist im Gebiet sehr hoch. 2016 wohnten hier 150 Kinder im Alter von 0 bis 12 Jahren; heute sind es etwa 260.

Neben den Spielmöglichkeiten hat die Freifläche nun vier Bänke, 13 Bäume, die aus der Baruther Straße umgepflanzt wurden, 1050 Gehölze und Stauden sowie 180 Heckenpflanzen. Passend zu einem Blumenlied, das zur Eröffnung erklang, überreichte Peter Mann, allgemeiner Vertreter der Bürgermeisterin, den Kindern kleine Samenbomben zum Einpflanzen für zuhause. Karl Lemke und Marlene Ruhmke durften ein Band durchschneiden und den Spielplatz eröffnen.

Gleichzeitig mit dem Spielplatzneubau wurde der bisher sehr unübersichtliche Kreuzungsbereich Neue Baruther Straße/Grünstraße/Baruther Straße saniert, um die Verkehrssicherheit zu erhöhen. Die Fahrbahn wurde in der Neuen Baruther Straße eingeengt, wodurch der Gehweg verbreitert und um übersichtliche und barrierefreie Querungsbereiche ergänzt werden konnte.

Seite drucken | Autor: Sonja Dirauf | zuletzt geändert am: 26.03.2024